• Vorbereitung
    15 Minuten
  • ZUBEREITUNGSZEIT
    25 Minuten
  • PORTIONEN
    4-6
  • SCHWIERIGKEIT
    Einfach

Hintergrund des Rezeptes

BITTE PLATZ LASSEN: HEUTE GIBT’S KAISERSCHMARRN

Wir hätten gern miterlebt, wie der österreichische Kaiser Franz Joseph I. erstmals von dieser köstlichen, fluffigen Mehlspeise probiert hat. Seine Reaktion muss bemerkenswert gewesen sein, immerhin verdankt das Gericht ihm seinen Namen. Heute, rund 150 Jahre später, isst man Kaiserschmarrn in vielen Varianten. Uns schmeckt – natürlich – die Version vom Grill am besten. Ob aufgepeppt mit Kirschen, Nüssen und Pflaumenkompott oder traditionell mit Rumrosinen: Kaiserschmarrn gehört zu den Gerichten, die nie aus der Mode kommen.

Zutaten

Zutaten

  • FÜR DEN TEIG:
  •  
  • 75 g Rosinen
  • 3 EL Rum oder Wasser
  • 3 große Eier
  • 45 g weiche Butter
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 25 gr Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 125 g Mehl
  • 240 ml Milch

 

  • ZUM KARAMELLISIEREN:
  •  
  • 30 g Butter
  • 25 g Zucker

 

  • ZUM SERVIEREN:
  •  
  • 15 g Puderzucker
  • 250 g Apfelmus

Vorbereitung


  • Rosinen und Rum in einer kleinen Schüssel vermischen. Statt in Rum kann man die Rosinen auch in Wasser einweichen – für den klassischen Geschmack empfehlen wir aber die Zubereitung mit Rum.
  • Die Eier trennen und Eigelbe beiseite stellen.
  • Die drei Eiweiße in der Rührschüssel einer Küchenmaschine mit dem Schneebesen bei hoher Geschwindigkeit 2,5 Minuten lang zu steifem Schnee schlagen. Nicht zu lange schlagen. In eine andere Schüssel geben und beiseite stellen.
  • Die drei Eigelbe zusammen mit 30 g geschmolzener Butter, dem Vanilleextrakt, dem Zucker und der Prise Salz in die (jetzt leere) Schüssel der Küchenmaschine geben. Alles mit dem Schneebesen bei mittlerer Geschwindigkeit 2–3 Minuten verrühren.
  • Bei niedriger Geschwindigkeit Mehl und Milch abwechselnd esslöffelweise hinzugeben. Nicht zu lange mixen. Teig ggf. von den Schüsselrändern abkratzen.
  • Den Eischnee mit einem Löffel oder Teigschaber behutsam unterheben, bis keine größeren weißen Klumpen mehr zu sehen sind. Dabei ist Vorsicht angesagt, damit der Teig schön luftig bleibt.

Zubereitung am Grill


  1. 1

    15 g Butter in einer 30-cm-Grillpfanne bei mittlerer Hitze auf dem Grill erhitzen. Den Teig in die Pfanne geben und etwa 6–7 Minuten stocken lassen. Nach 3 Minuten die eingeweichten Rosinen über den Teig streuen.

  2. 2

    Den angebackenen Teig mit einem Löffel kurz anheben und Bräunungsgrad überprüfen. Sobald er unten schön goldbraun ist, etwas Zucker obendrauf streuen.

  3. 3

    Dann den Pfannkuchen mit einem Spatel in Viertel teilen und wenden. Dabei noch etwas Butter in die Pfanne geben. Die Viertel auf der anderen Seite 3–4 Minuten lang ebenfalls goldbraun backen.

  4. 4

    Mithilfe von zwei Spateln oder Gabeln den Kaiserschmarrn in mundgerechte Stücke zerrupfen.

  5. 5

    Zum Karamellisieren 30 g Butter in die Pfanne geben und 25 g Zucker über die Stücke geben. Die Schmarrnstücke bei mittlerer Hitze mithilfe eines Pfannenwenders 3–4 Minuten vorsichtig in der Pfanne wälzen, bis der Zucker karamellisiert ist.

  6. 6

    Mit Puderzucker bestreut in der Pfanne servieren und Apfelmus dazu reichen.

Lass dich von diesen Rezepten inspirieren


Genieße unsere Rezepte

Entdecke unsere Produkte