Wie darf es denn sein?

Hast du schon jemals in ein perfektes Steak gebissen? Dann kennst du eine der zweifellos größten Freuden, die das Leben so bieten kann. Bereits vor dem ersten Biss spürst du an der Art, wie dein Messer durch das Rindfleisch gleitet, dass dich etwas besonderes erwartet. Fest, zart und saftig - schon beim Anschnitt weißt du, dass du gleich im Grillhimmel bist. 

Und wenn wir dir nun sagen würden, dass perfekt gegartes Fleisch keine Glückssache ist? Dass du dein Fleisch mit dem Nexgrill jedes Mal genau nach deinen Wünschen hinbekommen kannst - ob rare, well done oder irgendwas dazwischen? Alles, was du dafür brauchst, ist ein digitales Fleischthermometer. Zeit für eine kleine Einführung in punktgenaues Grillen. 

 

Warum ist die Überwachung der Kerntemperatur wichtig?

Damit das Fleisch sicher verzehrt werden kann

Um Gesundheitsrisiken durch den Verzehr von rohem oder halbgarem Rind, Schweinefleisch oder Geflügel zu vermeiden, wird jeweils eine bestimmte Mindesttemperatur empfohlen. Je nach Fleischsorte ist es aber auch völlig okay (und üblich), das Fleisch weniger stark durchzugaren. Die Risiken sollten dabei nur allen am Tisch bekannt sein. 

Damit das Fleisch so gegart wird, wie du es magst

Jeder hat so seine Vorlieben beim Essen, und mit deinem Nexgrill kannst du darauf individuell eingehen. Grillanfänger machen oft den Fehler, das Fleisch noch auf dem Grill anzuschneiden, um seinen Gargrad zu überprüfen. Schneidet man ins Fleisch, um dessen Farbe zu kontrollieren, dann tritt der Fleischsaft aus, der fürs Aroma sorgt. Das Messer sollte deshalb erst zum Einsatz kommen, wenn das Fleisch lang genug geruht hat und verzehrt werden kann. Mit einem digitalen Fleischthermometer kannst du ganz einfach sicherstellen, dass jedes Fleisch im gewünschten Garzustand vom Grill kommt.

 

Also, ein Fleisch nach dem Anderen

Rindfleisch (Steak)

Pilz-Merlot Bürgermeisterstück medium rare

  • Empfohlene Mindesttemperatur: 63 °C + 3 Minuten Ruhezeit
  • Rare: 52 °C
  • Medium-Rare: 55 °C
  • Medium: 60 °C
  • Medium-Well: 65 °C
  • Well-Done: 71°C

Die Temperatur mit dem digitalen Fleischthermometer an der dicksten Stelle des Stücks messen und darauf achten, dass die Nadel keinen Knochen berührt. Im Zweifel sollte man das Fleisch besser früher als später vom Grill nehmen, da es noch nachgart.

 

    Rinderhack (Burger)

    Hackfleisch (Burger)

    • Empfohlene Mindesttemperatur: 71 °C
    • Medium-Rare: 52 °C
    • Medium: 55°C
    • Medium-Well: 60 °C
    • Well-Done: 71°C

    Für Rinderhack wird eine etwas höhere Kerntemperatur empfohlen, da Hackfleisch eher mit Lebensmittelkeimen belastet sein kann. Deshalb sollte man lieber auf Nummer sicher gehen und die Burger bis zu einer Kerntemperatur von 71 °C durcherhitzen.

     

      Schweinefleisch (Braten, Koteletts) 

      Schwein (Braten, Koteletts)

      • Empfohlene Mindesttemperatur: 63°C + 3 Minuten Ruhe
      • Medium: 65 °C
      • Medium-Well: 68°C
      • Well-Done: 71°C

      Beim Grillen von Schinken, Schweinebraten und Schweinekoteletts gilt alles ab medium als optimaler Garzustand. Die magische Zahl für Schweinefleisch ist 63 °C, nach dem Grillen sollte es noch 3 Minuten ruhen. Genau wie beim Rind schiebt man das digitale Fleischthermometer für einen präzisen Wert an der dicksten Stelle gut einen Zentimeter tief ins Fleisch.

       

        Lamm (Braten, Kotelett)

        Lamm (Braten, Chops)

        • Empfohlene Mindesttemperatur: 63 °C + 3 Minuten Ruhe
        • Rare: 52°C
        • Medium-Rare: 55 °C
        • Medium: 60 °C
        • Medium-Well: 65 °C
        • Well-Done: 71°C

        Für Lamm gelten dieselbe Werte wie für Rindfleisch, da beide zum roten Fleisch zählen und ein ähnliches Garverhalten haben. Wirklich wahr! Rind und Lamm enthalten ähnlich viel Myoglobin – das Muskelprotein, das in Verbindung mit Sauerstoff für die rote Farbe sorgt.

         

         

         

        Geflügel

        Geflügel(Hühnchen, Truthahn)

        • Empfohlene Mindesttemperatur: 74 °C

        Bei Hähnchen werden keine Garstufen unterschieden, es gilt generell ab 74 °C als sicher für den Verzehr. Lässt man es viel länger auf dem Grill, trocknet es aus und verliert Aroma. Wer Hähnchen grillen möchte, sollte das Thermometer sorgfältig im Blick behalten und das Fleisch spätestens bei 74 °C vom Grill nehmen, eher etwas früher.

         

          Fisch & Schalentiere

          Fisch & Schalentiere

          • Empfohlene Mindesttemperatur: 63 °C

          Fisch und Meerestiere gelten ab 63 °C als sicher. Genau wie Hähnchen trocknet Fisch bei zu langer Garzeit schnell aus, deshalb sollte man die Anzeige genau beobachten!

           

          Jetzt bist du gerüstet, um jederzeit saftige und leckere Fleischstücke in jedem gewünschten Gargad zu grillen!

          Vergiss nicht, deine Kreationen unter #EveryonesInvited zu teilen.

          Grill Grillgut gut

          Unsere Highlights